Kürbistorte

Der Herbst mit seiner Erntezeit hat uns reich beschenkt.

Unser Kürbis hat meterlange Triebe durch unseren und unseres Nachbarn getrieben, behangen mit einer Vielzahl von herrlich leuchtenden Kürbissen. Nun sind die Nächte nicht mehr frostsicher - wir haben alle geerntet und sind stolz auf unsere Kürbisse.

Mit dem Ersten haben wir ein kleines Erntdankfest gefeiert und ihn zu einer leuchtenden Torte verarbeitet. Auf diese Weise konnten wir ihn mit unseren Freunden teilen - mhhh - das war ein Schwelgen und eine Freude, welch ein Glück!

Probiert es einfach auch einmal. Es ist relativ einfach und Kürbisse gibt es noch eine Weile.

 

Zutaten:

Für den Gabelteig:

  • Dinkelmehl
  • Mildes Sonnenblumenöl
  • wenig Salz, wenig Genmai Su, 1 Teelöffel Shiromiso, Zimt
  • Wasser


Für den Belag:

  • 1 Kürbis
  • 3 - 4 Äpfel
  • Apfelsaft
  • Salz, Zimt, Nelkenpulver
  • 1 - 2 Teelöffel Agar Agar
  • Kuzu

 

Zubereitung:

  • Einen Gabelteig herstellen und 30 Min. oder länger kalt ruhen lassen.
  • Eine Springform einfetten.
  • Den Teig ausrollen und  am Rand etwa 1 cm hochziehen.
  • Mit einer Gabel löchern und ca. 30 Min. bei Mittelhitze abbacken.
  • Kürbis waschen und in Stücke schneiden.
  • Apfel waschen, entkernen und ebenfalls in Stücke schneiden.
  • Zusammen mit etwas Apfelsaft, Prise Salz und Agar Agar gar kochen.
  • Mit einem Kartoffelstampfer musen.
  • Mit Kuzu andicken und würzen.
  • Etwas abgekühlt auf den vorgebackenen Teig geben.
  • Verzieren nach Vorrat mit Mandeln, Maronen, Walnüssen, Kokos- oder Mandelsplitter.

 

Freunde einladen, sich gemeinsam schöner Sommerstunden erinnern und über die Wintermonate mit seinen Festen und passenden Gerichten schwadronieren....

 

 K-rbisbl-ten

 

 

Tags: Kuchen
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.